TC Blau-Weiss Horchheim

 

 

 

 

 

i.d.F. Vom 14. Mai 2007                       S p i e l o r d n u n g

 

 

1. Allgemeines

 

1.1. Die Platzanlage wird in jedem Jahr durch den Vorstand, für den Spielbetrieb freigegeben.

Während der Saison ist die Anlage täglich ab 7.00 Uhr bis vor Einbruch der Dunkelheit für den Spielbetrieb geöffnet.

         Spielberechtigt sind: Alle als aktiv gemeldeten Vereinsmitglieder, inaktive Mitglieder (die wie Gastspieler behandelt werden), sowie Gastspieler im Beisein eines aktiven Mitglieds. (Formalitäten siehe Punkt 3.7)

Beginn und Ende der Saison werden durch den Sportwart bzw. dem Vorstand bekannt gegeben.

         Dem Vorstand bleibt es vorbehalten, dass Plätze gesperrt werden können wegen:

 

Unbespielbarkeit, Instandsetzungsarbeiten, Vereinstraining, Vereinsturniere,

Meisterschaften, Forderungsspiele, Medenspiele, Freundschaftsspiele u.s.w.

 

         Die Spielzeit beträgt beim Einzel 1 Stunde und beim Doppel 2 Stunden einschließlich Pflege des Platzes (Abziehen, Linienkehren). Ein Doppelspiel besteht aus 4 Personen. Vor jedem Spiel, je nach Witterung, ist der Platz ausreichend zu wässern.

 

1.2. Hunde haben auf den Tennisplätzen keinen Zutritt. Sie sind anzuleinen und so zu halten, dass sie den Spielbetrieb und die Mitglieder nicht belästigen.

 

 

2. Spielkleidung

  

 

Es darf grundsätzlich nur in Tennis-/Sportkleidung, auf keinem Fall mit bloßem Oberkörper gespielt werden.

Die Tennisplätze dürfen nur mit Tennisschuhen betreten werden. Dies gilt auch für Zuschauer, Betreuer und Schiedsrichter.

 

 

 

3. Platzbelegung

 

 

3.1 Eintragungen in der Belegungsliste

 

Ist ein Platz frei, kann grundsätzlich immer gespielt werden. Dazu ist es erforderlich, sich in der Belegungsliste einzutragen. Ist ein Platz durch Einzel-/Doppelspiel belegt, aber die Eintragung in der Belegungsliste ist nicht erfolgt, so ist nicht nachvollziehbar, wann mit dem Spielen begonnen wurde. In diesem Falle ist der Platz frei und als nicht belegt zu betrachten. Eintragungen können nur durch anwesende Spieler/Spielerinnen vorgenommen werden.

 

 

3.2 Vorausbelegung (Grundsatz)

  

Einmal pro Woche kann jedes Mitglied eine Feststunde (für das Einzelspiel) oder eine Doppelstunde (für das Doppelspiel) im voraus auf Platz 4 belegen.

Dies gilt als Vorausbelegung für alle namentlich eingetragenen Mitglieder.

Diese Regelung gilt nicht für Spieler/Spielerinnen, die namentlich für die Teilnahme an Verbandsspielen gemeldet wurden, oder einer vereinsinternen Interessengruppe von mindestens 8 Spielern / Spielerinnen angehören. Diese Interessengruppen müssen beim Vorstand angemeldet und von diesem genehmigt werden. Diese Mitglieder können an den wöchentlich vorgegebenen Trainingszeiten ihrer Mannschaften teilnehmen. Mit Beginn der darauffolgenden Woche, an dem die vom TVR ausgeschriebenen Verbandsspiele enden, ist eine wöchentliche Vorausbelegung für diese Mitglieder gleichermaßen möglich, falls die gemeldete Medenmannschaft ihre wöchentlichen Trainingszeiten nicht weiter wahrnimmt.

Die wöchentliche Belegungsliste gilt von Montag bis Samstag. Für Sonntag ist eine Vorausbelegung nicht möglich.

 

 

3.3 Vorausbelegung (Durchführung)

 

Der Spieler / die Spielerin trägt sich und seine(n) Spielpartner in die Belegungsliste ein, die jeweils Montags, gültig für 1 Woche, vom Vorstand oder vom Platzwart ausgehängt wird.
Sollte der Spieler / die Spielerin an einem eingetragenen Termin seine (ihre) Einzel-/Doppelstunde nicht wahrnehmen können, ist die Vorausbelegung trotzdem für diese Woche gültig, d.h. man kann nicht ein zweites mal eine Vorausbelegung für die gleiche Woche eintragen. 
Dies gilt auch, wenn aus Witterungsgründen in der voreingetragenen Zeit nicht gespielt werden kann. 
Streichungen usw. dürfen nur vom Vorstand vorgenommen werden. 
Eintragungen für andere Personen, ausgenommen für den / die Spielpartner (in) dürfen  grundsätzlich nicht vorgenommen werden.

 

 

 

 

 

 

3.4 Zusätzliche Spielmöglichkeiten

 

 

Ist ein Platz frei, weil eingetragene Spieler / Spielerinnen nicht spielen oder weil der Platz eine Stunde oder mehr nicht belegt ist, kann jedes Mitglied zusätzlich spielen. Hierzu ist es aber erforderlich, dass diese zusätzliche Spielstunde in die Belegungsliste, mit der Anmerkung „Platz war frei“ eingetragen wird. Wird dies versäumt, gelten die Regelungen gemäß Punkt 3.1.

 

 

3.5 Nichtberufstätige, Hausfrauen und Jugendliche (bis einschließlich 15 Jahre)

       ,  sowie Gastpieler.

Die vorgenannten Mitglieder dürfen werktags bis einschließlich Freitags nur bis 18.00 Uhr spielen.   Für sie gelten die gleichen Regelungen wie unter Punkt 3.1 bis 3.4 beschrieben.

 

       Ausnahmen:

                  a)                  wenn Plätze frei sind, kann grundsätzlich immer gespielt werden.

                  b)                  bei Teilnahme am Mannschaftstraining der jeweiligen Medenmannschaft

                  c)                  wenn Hausfrauen und Nichtberufstätige mit ihrem Ehepartner/Partner spielen

                  d)                  wenn Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre mit ihren Eltern spielen.

 

 

3.5.1 Jugendliche ab 16 Jahre

 

            Für Jugendliche, die 

 

            a) sich in einer Berufsausbildung befinden

            b) bereits berufstätig sind

            c) in der Oberstufe eines Gymnasiums sind

 

           gelten die gleichen Regelungen, wie für Erwachsene Mitglieder (siehe Punkt 3.1 bis 3.4).

 

 

3.6 Pünktlichkeit

Eingetragene Spieler haben pünktlich ihr Spiel zu beginnen. Bei Verspätung von mehr als 10 Minuten entfällt die Spielstunde. In diesem Falle ist der Platz frei und als nicht belegt zu betrachten.

 

 

 

3.7 Gastspieler

 Das Spielen mit Gastspielern ist gestattet, sofern die Plätze nicht belegt sind. Die Anzahl der regelmäßigen Spieltage für Gastspieler ist auf 5 begrenzt. Regelmäßig heißt, wenn jemand in einem Zeitfenster von 2 Monaten 5 Spieltage als Gastspieler gespielt hat, kann dieser sich überlegen ein vollwertiges Mitglied in unserem Verein zu werden, um auch weiter Tennis in unserem Verein spielen zu können.
Vor Spielbeginn ist die Spielpaarung mit Eintragung der Namen in die Belegungsliste einzutragen. Zum Namen des Gastes ist zusätzlich der Buchstabe "G" voranzustellen. Hier gelten die Regelungen, wie unter Punkt 3.1 der Spielordnung beschrieben. Die Spielgebühr wird vom Vorstand festgesetzt.Sie beträgt zur Zeit  5,00 pro Stunde, pro Gastspieler. Der Betrag ist in bar entweder im Clubhaus, bei dem jeweiligen aktiven Vereinsmitglied, der als Spielpartner mit dem Gastspieler fungiert, oder in einem Umschlag, welcher in den vorhandenen Briefkasten (im Vorraum der Umkleidekabinen) eingeworfen werden muss, zu entrichten. Der Einzahlung ist ein entsprechender Gastspielvermerk hinzuzufügen. Das aktive Vereinsmitglied ist für die ordnungsmäßige Entrichtung der Gastspielgebühr verantwortlich. Die Möglichkeit, den fälligen Gast-spielbeitrag vom Konto des aktiven Vereinsmit-gliedes einzuziehen, behält der Verein sich vor.
Eine Eintragung in die Belegungsliste ist nur bei Anwesenheit auf der Anlage möglich, wobei Spielpaarungen von Vereinsmitgliedern vorrangig sind. Angefangene Spielstunden können bis zur Höchstspieldauer fertig
gespielt werden.

 

 

 

4. Ranglistenspielordnung

  

Die Ranglistenspielordnung wird gesondert durch den Sportwart bekannt gegeben. Die Durchführungsbestimmungen sind in einem Anhang zur Spielordnung festgelegt.

 

5. Trainerstunden

  

Die Namen der Trainer, die im Jugend- oder Erwachsenenbereich tätig werden wollen, sind dem Vorstand zu benennen. Über deren Zulassung entscheidet der Vorstand.

Trainerstunden mit Nichtmitgliedern sind grundsätzlich nur gemäß Punkt 3.7 (Gastspieler) erlaubt.

  

6. Sonstiges

 

Um einen reibungslosen Spielbetrieb auf unserer Tennisanlage sicherzustellen, ist es erforderlich, dass von allen Spielern, ohne Ausnahme, die Regelungen der Spielordnung eingehalten werden.

Bei Streitigkeiten ist ein Vorstandsmitglied zu benachrichtigen.

Weiterhin sind der Vorstand, der Platzwart (o.V.i.A., bei Zuwiderhandlung gegen die Regelungen der Platzpflege), berechtigt, Personen von den Plätzen zu verweisen, die gegen die Spielordnung verstoßen.

 

 Koblenz, 14. Mai 2007

 

  

 Gerhard Meurer

           (Sportwart des TC Horchheim)